2,4 Millionen Kubikmeter Rohholz verarbeitet

26. März 2014 | 11:01 JT HolzNachrichten

2013 wurden in NRW-Sägewerken 2,4 Millionen Kubikmeter Rohholz zu Schnittholz verarbeitet.

Foto: JTG Agrar Service

Foto: JTG Agrar Service

Im Jahr 2013 wurden in den 45 Sägewerken des Verarbeitenden Gewerbes in Nordrhein-Westfalen 2,4 Millionen Kubikmeter Nadel- und Laubholz (jeweils ohne Rinde) zu Schnittholz verarbeitet. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anlässlich des „internationalen Tages des Waldes“ (21.03.2014) mitteilt, waren dies 28 700 Kubikmeter (-1,2 Prozent) weniger als 2012. Mit 2,3 Millionen Kubikmetern (-0,6 Prozent) verarbeiteten die Sägewerke in Nordrhein-Westfalen überwiegend Nadelholz. Bei Laubholz wurden mit 100 000 Kubikmetern sogar 12,6 Prozent weniger als im Jahr 2012 verwendet.

Aus dem im Jahr 2013 in nordrhein-westfälischen Sägewerken verarbeiteten 2,4 Millionen Kubikmetern Rohholz wurden rund 1,4 Millionen Kubikmeter Schnittholz hergestellt; das waren 0,5 Prozent mehr als im Vorjahr.

In 15 Betrieben wurden 2013 aus 1,0 Millionen Kubikmeter Rohholz (Nadel- und Laubholz ohne Rinde) und 4,9 Millionen Kubikmeter Reststoffen (z. B. Schwarten, Spreißel, Hobel- und Schälspäne) rund 3,2 Millionen Kubikmeter Holzspanplatten oder ähnliche Platten hergestellt. Das waren 6,2 Prozent mehr als 2012.

Alle Angaben beziehen sich auf Betriebe von Unternehmen mit im Allgemeinen zehn oder mehr Beschäftigten.

Quelle: Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), 20.03.2014


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*