Allergien: Die Rohmilch macht’s

15. Februar 2013 | 8:34 JT Nachrichten

Unbehandelte Milch schützt offenbar vor Allergien

Bauernhofkinder haben oft weniger Allergien. Warum das so ist? Verschiedene Studien belegen, dass nicht nur das Leben auf einem Bauernhof das Immunsystem stärkt, sondern vor allem der Verzehr von Rohmilch dafür verantwortlich ist.

Als Rohmilch wird die völlig unbehandelte Kuhmilch bezeichnet. Sie schützt vor Allergien, wie mehrere Studien nahe legen. Die erste Studie veröffentlichte im Jahr 2001 Josef Riedler vom Kardinal Schwarzenberg’schen Krankenhaus in Schwarzach, Österreich. Den Ergebnissen zur Folge waren die Kinder, die im ersten Lebensjahr regelmäßig unbehandelte Frischmilch getrunken hatten, im Alter von drei bis sechs Jahren deutlich seltener an Asthma und Allergien erkrankt als Kinder, die erhitze Milch getrunken hatten.

Auch die Studie von Epidemiologe David Strachan von der St. George’s University Studie 2006 führte zu ähnlichen Ergebnissen. Landkinder, die unbehandelte Milch tranken, erkrankten weniger an Allergien. Wissenschaftler meinen, dass das Immunsystem durch den Kontakt Tieren oder die Vielfalt an Mikroorganismen und Stäuben aus dem Stall gestärkt wird. Besonders entscheidend ist nach Angaben von Georg Loss vom Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut in Basel aber die Rohmilch. Dies legt die Studie Protection against Allergy: Study in Rural Environments (PASTURE) nahe, bei der 1 000 Kinder von der Schwangerschaft an begleitet wurden.

In der Form der Rohmilch enthält die Milch am meisten Nährstoffe und den natürlichsten Geschmack, der sich deutlich von dem pasteurisierter, H- oder „ESL“-Milch unterscheidet. Ihr Milchfettgehalt liegt durchschnittlich zwischen 3,5 und 4 %. Generell schwankt der Milchfettgehalt bei Rohmilch je nach Kuhrasse, Futter und Jahreszeit und kann auch unter 3,5 % sowie über 4 % liegen. Betriebe, die Rohmilch verkaufen dürfen, müssen strenge Hygienevorschriften beachten und unterliegen einer ständigen Kontrolle.

Wo man in Deutschland Milch vom Bauern kaufen kann, erfahren Interessierte unter www.milchtankstellen.de oder www.landservice.de

Quelle: Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV), 14.02.2013


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*