Bauerntag 2015 – mein Bericht

25. Juni 2015 | 21:15 JT Organisationen/VerbändePresseTerminZukunft

Foto ©: JTG Agrar Service

Foto ©: JTG Agrar Service

Zu Beginn des Bauerntages in Erfurt stand für mich die Pressekonferenz mit dem Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes Joachim Rukwied, dem Präsidenten des Thüringer Bauernverbandes Helmut Gumpert und dem Pressesprecher des Deutschen Bauernverbandes Dr. Michael Lohse an.

Themen waren unteranderem:

  • wie wichtig die Landwirtschaft für Deutschland ist und wofür sie steht
  • die negative Darstellung in den Medien
  • der Mindestlohn
  • die Erfurter Erklärung
  • die Düngeverordnung
  • der Milchmarkt

Nach der Pressekonferenz hielt Präsident Joachim Rukwied seine Grundsatzrede. Hier forderte er von der Politik ein klares Bekenntnis zur Landwirtschaft am Standort Deutschland. Ganz besonders betonte er das “ Zeiten der Veränderung und Kritik auch die Chance biete, klar und deutlich Position zu beziehen, wofür wir Landwirte stehen. Wir sollten die Chance nutzen, unser Selbstverständnis als bäuerliche Familienunternehmer, die generationsübergreifend und nachhaltig denken und handeln, deutlich zu machen“.

Anschließend stand die Wahl des DBV Vizepräsidenten an. Gewählt wurde Walter Heidl vom Bayerischen Bauernverband, ich gratuliere Herzlichst.

Nun stand die Ehrung des Ausbildungsbetriebes des Jahres an. Es ist die Milch-Land GmbH Veilsdorf in Thüringen geworden. Die Ehrungen wurden dem Geschäftsführer Silvio Reimann von Joachim Rukwied (DBV-Präsident) und dem Vorsitzenden des DBV-Fachausschusses Berufsbildung Werner Schwarz (DBV-Vizepräsident) überreicht. Das besondere Engagement im Rahmen des „BERUFSSTART plus“- Programms und im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, würdigte Schwarz sehr. In seiner dankesrede hob Silvio Reimann zwei Sachen hervor „Die Ausbildung junger Menschen ist aufwendig, aber die Investition lohnt sich.“ und „Wir brauchen junge motivierte Menschen für unsere Betriebe.“

Als letztes am ersten Tag der Mitgliederversammlung wurde die „Erfurter Erklärung“ besprochen. Hier wurden anliegen und politische Forderungen des Berufstandes besprochen und die „Erfurter Erklärung ausgearbeitet. Themen waren Umwelt, Tierhaltung in Deutschland, Nachwuchs und Handel/Globalisierung.

Am Ende des Tages wurde noch zum Begegnungsabend „Bauern treffen Bauern“ im Egapark geladen. Dort war ein großes Festzelt aufgebaut in dem es ein sehr leckeres Büffet aufgebaut war. Weiter gab es dort von Selbstvermarktern aus Thüringen einen kleinen Bauernmarkt wo man all ihre Produkte probieren konnte, und ich muss sagen Thüringen schmeckt lecker. Es war ein sehr schöner Abend mit vielen netten Gesprächen. Weiterhin möchte ich dem Thüringer Bauernverband zu seinem 25-Jährigen Bestehen gratulieren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*