Bodenwasserhaushalt

24. September 2012 | 21:51 JT AusbildungBerufsschuleBoden

Wasser = Leben | Ohne Wasser kein Leben

Wasser ist ein wichtiges

  • Lösungsmittel
  • Transportmittel
  • Quellmittel

Da es nicht ständig Regnet die Pflanzen aber ständig Wasser benötigen dient der Boden als Vorratskammer, speichert Wasser und gibt dieses bei Bedarf an die Pflanzen ab.

 

 

Formen des Bodenwassers:

  • Oberflächenwasser | oberflächig abfließendes Niederschlagswasser.
  • Verdunstungswasser | der Wasseranteil, der von der Erdoberfläche oder aus Gewässern in die Atmosphäre eintweicht (Evaporation) oder den Pflanzen, Menschen und Tiere an die Luft abgeben (Transpiration).
  • Haftwasser | bleibt an Bodenteilchen (Kolloide) haften.
  • Adsorptionswasser | wird von kleinsten Bodenteilchen stark festgehalten und steht den Pflanzen nicht zur Verfügung.
  • Kapillarwasser | befindet sich in Bodenkapillaren (Röhrchen) zwischen den Bodenkrümmeln die kleiner als 0,01 mm Durchmesser sind, steigt durch die Anziehungs- und Haftkräfte sowie den Verdunstungssog nach oben. Je enger die Röhrchen, desto größer ist die Kapillarkraft. Dadurch steigt aus den unteren Bodenschichten Wasser bis zur Bodenoberfläche.
  • Sickerwasser | Niederschlagsanteil der durch Bodenröhrchen und Bodenproben größer 0,01 mm Durchmesser in das Grundwasser versickert.
  • Grundwasser | sammelt sich über wasserundurchlässigen Schichten, füllt alle Hohlräume aus, strömt, die Oberfläche des Grundwassers ist der Grundwasserspiegel.
  • Stauwasser | sammelt sich über wasserundurchlässigen Schichten, strömt nicht
  • Kondenswasser / Wasserdampf | bei 100°C geht Wasser in den gasförmigen Zustand über (Kondensation).

Wasserkapazität:

Wasserkapazität = Feldkapazität

Wassermenge, die der Boden festhalten kannist abhängig von:

  • Körnung des Bodens, je feiner, desto mehr Wasser kann gehalten werden
  • Bodengefüge, je feiner die Poren, desto mehr Wasser kann gehalten werden
  • organische Substanz, je mehr, desto mehr Wasser kann gehalten werden

Welkepunkt

Wassergehalt des Bodens bei dem alles pflanzenverfügbare Wasser verbraucht ist und die Pflanze zu vertrocknen beginnt.

max. Saugspannung der Wurzeln einer Pflanze: 16 bar / 16 kg/cm²

 

Wird in einem Blogeintrag in den nächsten Wochen fortgesetzt mit: Beinflussung des Wasserhaushalts

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*