Der Bauernhof ist kein Abenteuerspielplatz

27. Mai 2015 | 14:06 JT ArbeitssicherheitNachrichtenOrganisationen/Verbände

Kinder und Jugendliche interessieren sich stark für große Landmaschinen. Oft begleiten
Kinder die Landwirte bei ihren Arbeiten und werden von ihnen auf den Maschinen
mitgenommen. Dass diese Entscheidung weitreichende Folgen haben kann,
zeigen tragische Unfälle immer wieder. „Der Bauernhof ist kein Abenteuerspielplatz“,
mahnt der Vorsitzende des SVLFG-Präventionsausschusses Bernd Schulte-
Lohmöller.

Mit einer Rückfahrkamera werden Kinder, die sich eventuell hinter dem Fahrzeug außerhalb des Sichtfeldes des Fahrers befinden, erkannt. Foto ©: SVLFG

Mit einer Rückfahrkamera werden Kinder, die sich eventuell hinter dem Fahrzeug
außerhalb des Sichtfeldes des Fahrers befinden, erkannt. Foto ©: SVLFG

Die SVLFG weist darauf hin, dass Kinder nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz
grundsätzlich nicht beschäftigt werden dürfen. Für besondere und zeitlich begrenzte
Zeiträume ist eine Begleitung der Arbeit dennoch möglich, wenn mindestens folgende
Maßnahmen eingehalten werden:

  • Kinder nur auf geeigneten Sitzen mitfahren lassen und anschnallen.
  • Anbaugeräte sind nicht zum Mitfahren geeignet.
  • Maschinen nur bin Bewegung setzten, wenn die Kinder im Sichtfeld sind.
  • Funktion aller Schutzvorrichtungen an der Maschine sicherstellen.
  • Zündschlüssel aller abgestellten Fahrzeuge abziehen.

Quelle: Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG), 20.05.2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*