Fairness, Verlässlichkeit und Planungssicherheit

30. September 2017 | 12:02 JT CDUPolitik

Am Sonntag wird in Deutschland das Erntedankfest gefeiert. Dazu erklärt die für Ernährung und Landwirtschaft zuständige stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Gitta Connemann:

„Am Erntedanktag werden viele bäuerliche Familien auf ein schwieriges Jahr zurückblicken. Der Frost im Frühjahr hat in einigen Teilen Deutschlands gerade bei Obstbauern und Winzern zu schmerzhaften Ernteausfällen geführt. Auch von den Folgen der einschneidenden Milchkrise haben sich die Betriebe noch nicht erholt. Tierhalter müssen zusehen, wie sie ausgespäht, diffamiert und ihr Eigentum mit Füßen getreten wird.

Umso wichtiger ist es uns in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, den Landwirten, Waldbauern, Winzerinnen, Gartenbauern, Fischern und ihren Familien Respekt zu zeigen und danke zu sagen. Danke für 365 Tage Einsatz bei Wind und Wetter. Respekt für ihre Leistungen für Dörfer und Verbraucher. Dank Land- und Ernährungswirtschaft leben wir in einem Ernährungsparadies. Es gibt gesunde, sichere und bezahlbare Lebensmitteln in Hülle und Fülle. Das sollten wir uns an Erntedank in Erinnerung rufen.

Die Landwirtschaft hat deshalb Anspruch auf Fairness, auf Verlässlichkeit und Planungssicherheit. Dies wird ihr von Teilen der Politik und Gesellschaft verweigert. Wir brauchen eine breite gesellschaftliche Debatte über die Zukunft der Landwirtschaft in Deutschland – sachlich und ideologiefrei, mit und nicht über die Betroffenen. Die Bundesebene könnte mit der Einsetzung einer Enquetekommission flankieren. Am Ende muss ein Gesellschaftsvertrag stehen, auf den sich die Familien auf den Höfen verlassen können.

Denn die Land- und Ernährungswirtschaft prägen die ländlichen Räume wie keine andere Branche – und damit die Zukunft der dort lebenden Menschen. Bereits vor der Bundestagswahl haben wir uns für die Stärkung der ländlichen Räume mit Nachdruck eingesetzt und ein eigenständiges Ministerium für den ländlichen Raum gefordert. Dort muss auch die Verantwortung für die Themen Ernährung, Landwirtschaft, Ehrenamt und Verbraucherschutz liegen.

Quelle: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, 29.09.2017


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*