Den Feiertag in der Werkstatt verbracht

4. Oktober 2013 | 10:32 JT AusbildungBetrieb SurmannWerkzeug

Habe den „Tag der Deutschen Einheit“, nach den obligatorischen Hofarbeiten, in der hofeignenen Werkstatt verbracht.

Ich habe Halterungen für Werkzeuge und sonstige Utensilien, die in einem Bullen- oder Schweinstall täglich gebraucht werden, gebaut. Diese sollen für Ordnung in den Ställen sorgen und die benötigten Werkzeuge in jedem Stall an der gleichen Stelle bereithalten.

Unter anderem eine Halterung für die Farbsprühdose die zur Markierung von Rindern oder Schweinen dient. Weitere Halterungen für Besen, Mistgabeln oder sonstige Werkzeuge sorgen nun in den Ställen für Ordnung.

So konnte ich gestern das im Juli am DEULA Bildungszentrum (Deutsche Lehranstalten für Agrartechnik) in Warendorf  gelernte (Blogeintrag) umsetzen und auch meine Schweißtechnik verbessern.

Apropros „Tag der deutschen Einheit“: Ich als Wossi freue mich natürlich über diesen Tag, ohne ihn würde es mich gar nicht geben! Sealed


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*