Feld und Wald prägen Deutschland

7. Juni 2013 | 12:10 JT Nachrichten

Foto: DBV

Die Land- und Forstwirtschaft in Deutschland erhält und pflegt 29,5 Mio. ha Acker, Wiesen und Wald. Das sind gut 82 % der Fläche Deutschlands.

Bauern, Gärtner, Winzer und Förster sichern die natürlichen Lebensgrundlagen und erhalten die Basis für die Ernährungssicherung. Vielfältige Landschaften gewähren darüber hinaus Lebens- und Freizeit- sowie Erholungsräume. Die Land- und Forstwirtschaft stärkt die ländlichen Gebiete als funktionsfähige Siedlungs- und Wirtschaftsräume.

Etwa 30 % der landwirtschaftlich genutzten Flächen in Deutschland oder knapp 5 Mio. ha werden über Agrarumweltmaßnahmen gefördert. Neben der Förderung des ökologischen Landbaus ist hierbei der Erhalt des Grünland und  vielfältiger Fruchtfolgen von zentraler Bedeutung. Der Erhalt der regional angepassten Sorten- und Rassenvielfalt von Kulturpflanzen und Nutztieren werde ebenfalls gefördert. Erfahrungen mit den Agrarumweltmaßnahmen zeigen, dass die „Produktion“ von Biodiversität für den Landwirt auch wirtschaftlich interessant sein kann.

Quelle: Rheinischer Landwirtschafts-Verband (RLV) | 05.06.2013



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*