Milchkontrolle

23. August 2012 | 20:20 JT AusbildungBetrieb WeimannMilchvieh

Heute war der Milchkontrolleur da, er kommt
einmal im Monat. Diese Kontrollen sind freiwillig und werden von dem Landeskontrollverband (LKV) durchgeführt. Beim Melken werden ca. 2,2% der gesamten Milch einer Kuh in einen Messbecher abgezweigt, der anzeigt wie viel Milch die Kuh gegeben hat. Weiterhin wird eine Probe von jeder Kuh mit ins Labor genommen. Dort wird die Höhe des Fett- und Eiweißgehaltes sowie die Zellzahl in der Milch bestimmt. An der Höhe der Zellzahlen kann erkannt werden ob die Milchkuh evtl. eine Euterentzündung hat.  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*