Mit intelligenter Software spürbar Futterkosten sparen und Tiergesundheit verbessern

6. Mai 2015 | 15:22 JT BetriebDigitalGastbeitragMilchviehSponsored PostVerlosungVideoWerbung

| Sponsored Post / Werbung

Wie vier Hochschulabsolventen die Fütterung von Milchkühen weiterentwickeln

Noch nie waren die Futterkosten für Milchkühe so hoch wie heute. 1.300 Euro – so viel zahlt der Milchviehhalter im Durchschnitt für Futter – pro Kuh und Jahr.

Foto ©: fodjan GmbH

Foto ©: fodjan GmbH

Futter ist damit einer der größten Kostenfaktoren im Betrieb. Umso mehr sollte hier der Fokus auf der stetigen Optimierung der Futterrationen liegen.

Weil die Rationsberechnung bislang jedoch eine sehr komplexe und zeitintensive Aufgabe war, haben sich motivierte Hochschulabsolventen aus Sachsen zusammengefunden, um sich dieser Herausforderung mit intelligenten Algorithmen zu stellen.

Die Lösung: Eine innovative Software zur Rationsberechnung.

Von der Idee zur Software fodjan smart feeding

Bereits während seines Agrarstudiums war der Ideengeber Carsten Gieseler fasziniert von der komplexen Aufgabe, eine Futterration zu berechnen, welche alle Anforderungen erfüllt und trotzdem noch bezahlbar ist. In seiner Abschlussarbeit untersuchte Gieseler dann verschiedene Computeralgorithmen zur Rationsoptimierung. Dabei war er überrascht, dass immer mehrere hundert sehr verschiedene Möglichkeiten der Rationsgestaltung bestehen, welche all diese Anforderungen einer individuellen Futtergruppe erfüllen. Jede dieser vielen möglichen Rationen hat einen bestimmten Preis, erbringt eine bestimmte Futtergesundheit und hat viele andere Eigenschaften. Leider war es aber unmöglich, einen Überblick über diese Rationsmöglichkeiten zu erhalten, um einfach die beste auswählen zu können, so Gieseler.

Er fasste deshalb den Entschluss, dies zu ändern, und entwickelte gemeinsam mit den zwei Informatikern Johannes Völker und Daniel Schreck sowie dem Betriebswirt Michael Schütze die Software fodjan smart feeding, welche dem Landwirt genau diesen Überblick ermöglicht. In ersten Betrieben hat das Team mit dieser Software bereits erhebliche Einsparungen der Futterkosten erreicht und gleichzeitig die Futtergesundheit erhöht.

fodjan in der Praxis – Kostenersparnisse von mehr als 10%

Grafik ©: fodjan GmbH

Grafik ©: fodjan GmbH

Bei der Realisierung der Software hat fodjan mit zahlreichen Pilotbetrieben zusammengearbeitet. Bei den Praktikern im Stall konnten dabei mehr als 10% Prozent der Futterkosten eingespart und gleichzeitig die Futtergesundheit verbessert werden.

Die Software findet ihre Anwendung sowohl bei Großbauern als auch bei Landwirten mit kleinen Herden. Dementsprechend ist die moderne Fütterungssoftware für etwa 80.000 Bauern in Deutschland interessant.

 

Die Erfolgszutaten: Algorithmen und wissenschaftliches Know-how

Grafik ©: fodjan GmbH

Grafik ©: fodjan GmbH

Die Software wägt alle für die Fütterung relevanten Faktoren ab und liefert dem Nutzer einen Überblick über alle Möglichkeiten der Futterrationsgestaltung. Darüber hinaus lassen die Agrarexperten stets aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse in ihre Software einfließen. So ist das Fütterungsprogramm immer auf dem neuesten Stand.
Regelmäßige Updates, Verbesserungen und neue Funktionen gehören ebenfalls zum Service.

 

 

Die Zukunft der Landwirtschaft ist digital vernetzt

Dass fodjan mit seiner intelligenten Fütterungssoftware auf dem richtigen Weg ist, beweist auch der an das Unternehmen verliehene GIL-Preis 2015, mit dem praxisbezogene Agrarinformatiklösungen gefördert werden (GIL – Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft). Mittlerweile ist aus dem Gründerteam ein neun Kopf starkes Unternehmen geworden, welches die Fütterungssoftware stetig weiterentwickelt.
Weiterhin ist eine Integration in die umfassende Agrarsoftware 365FarmNet im vollen Gange. Das freut besonders Landwirte, die ihre landwirtschaftlichen Prozesse gern unter einem Dach zielorientiert, sicher und unabhängig mit vernetzten digitalen Technologien steuern.

Kostenlos und unverbindlich testen

fodjan gibt allen Interessenten die Möglichkeit, die Fütterungssoftware unverbindlich und kostenlos zu testen. Das Team unterstützt die Landwirte aktiv bei der Einarbeitung in die Software, bietet einen kostenlosen Rationscheck und übernimmt die komplette Einrichtung für den Landwirt. Mehr Informationen zu fodjan: www.fodjan.de

 

fodjan Verlosung – ABGELAUFEN!!!

fodjan verlost 3 x 100 € fodjan Gutscheine. Wer einen Gutschein für die Fütterungssoftware gewinnen möchte, melde sich bis 31.05.2015 via Mail an s.michler@fodjan.de mit dem Betreff „fodjan Verlosung“. Die Gewinner werden im Anschluss per Mail benachrichtigt.

Über fodjan

Logo ©: fodjan GmbH

Logo ©: fodjan GmbH

Das Farm Tech Startup fodjan wurde 2014 in Dresden gegründet. fodjan´s Fütterungsexperten sind studierte Agrarwissenschaftler (Agrarfakultät der Hochschule für Technik und Wirtschaft, Dresden), die es sich zum Ziel gesetzt haben, das vorhandene Wissen aus 160 Jahren Forschung für die Fütterungsplanung im Milchviehbetrieb anwendbarer zu machen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*