Natursprung

24. Oktober 2012 | 19:26 JT AusbildungBerufsschuleMilchvieh

In der Berufsschule haben wir uns mit der Frage beschäftigt welche Vor- bzw. Nachteile eine künstliche Befruchtung oder der Natursprung bei Rindern hat. In diesem Blogeintrag gehe ich auf den Natursprung ein, über die künstliche Befruchtung berichte ich nächste Woche.

Der Natursprung ist die natürlichste Art und Weise der Befruchtung eines weiblichen Rindes durch ein männliches.
Es gibt zwei Formen des Natursprungs:

  1. beim sog. Weidesprung wird das weibliche und männliche Tier gemeinsam auf eine Weide gestellt
  2. bei dem Natursprung „an der Hand“ wird der Paarungbereite Bulle vom Menschen zum Sprung geführt

Im Gegensatz zum Sprung an der Hand gibt es beim Weidesprung das Risiko das die Tiere sich nicht akzeptieren und sich gegenseitig verletzen. Das weibliche Tier kann sich beim Sprung an der Hand dem Decken nicht entziehen.

Die Erfolgsrate beim Natursprung liegt mit ca. 85% zu ca. 65% bei der künstliche Befruchtung deutlich höher.

2 Antworten zu “Natursprung”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*