Rapide Verschlechterung des Milchmarktes

30. Juli 2015 | 8:19 JT MärkteMilchviehNahrungsmittelOrganisationen/Verbände

Foto ©: JTG Agrar Service

Foto ©: JTG Agrar Service

Der europäische Bauernverband COPA und der europäische Genossenschaftsverband COGECA schilderten in der Sitzung der EU-Milchmarktbeobachtungsstelle in Brüssel, dass sich die Milchmarktlage in der EU in den vergangenen vier Wochen rapide verschlechtert hat. „Der Markt ist in einem sehr viel gefährlicheren Zustand als noch vor 4 Wochen, da die Erzeugerpreise jetzt weit unterhalb der Produktionskosten liegen. Für viele Milchbauern in ganz Europa ist die Lage kritisch, und es kommt landauf, landab zu Demonstrationen“, betonte der Vorsitzende der Arbeitsgruppe „Milch“ von Copa-Cogeca, der Brite Mansel Raymond.

Europäischer Bauernverband COPA stellt rapide Verschlechterung des Milchmarktes fest

„Die EU-Kommission muss tätig werden, um die Lage kurzfristig zu verbessern, damit die Erzeuger die Nachfrage befriedigen können, die mittelfristig steigen dürfte. Da 88 % der in der EU erzeugten Milch für den europäischen Verbrauch bestimmt sind, muss die Lage auch von allen Akteuren in der Versorgungskette ernst genommen werden“, so Raymond. Neben den politischen Maßnahmen stehe auch der Lebensmitteleinzelhandel in der Verantwortung.

Quelle: Deutscher Bauernveband (DBV), 29.07.2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*