Reise- und Tagungsbericht

6. Oktober 2012 | 11:59 JT Organisationen/Verbände

Wie ja im Blog berichtet war ich die letzten beiden Tage in Berlin auf einer Fachtagung zum Thema “Berufsinformation und Nachwuchsgewinnung im Bereich Grüne Berufe”. Veranstaltet wurde diese Tagung vom Deutschen Bauernverband (DBV),  dem Verband der Landwirtschaftskammern (VLK) und dem Verband landwirtschaftlicher Fachbildung (vlf).

Die Anreise

Am Donnerstag ging es sehr früh zum Bahnhof nach Münster, da mein Zug Richtung Berlin schon um 5:38 Uhr abfuhr. Ich bin in der ersten Klasse gefahren, cool, die Fahrkarte war nur 10 € teurer als die für die 2. Klasse. So hatte ich viel Platz im Abteil. Ein junger Mitreisender hielt mich für einen Studenten. Haha!! Nachdem ich ihn Aufgeklärt hatte das ich eine Ausbildung zum Landwirt mache, einen Blog schreibe und mit meinen 16 Jahre schon zu so einer Fachtagung eingeladen werde, war er sehr erstaunt und wir haben uns lange darüber unterhalten. Es stellte sich raus, dass sein Vater Lehrer am Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg in Münster ist, auf der ich ja meine Berufsschule absolviere.
Nach Ankunft in Berlin, die Bahn war pünktlich, musste ich mich erst einmal im Berliner Hauptbahnhof zurechtfinden und die passende S- bzw. U-Bahn finden, um zu meinem Hotel zu kommen. War gar nicht so einfach!
Hotel Citylight gefunden! Zimmer war um die Uhrzeit natürlich noch nicht fertig, also nur den Koffer abgestellt und ab zum Tagungsort.

Die Tagung

1ter Tag:
Veranstaltungsort war das „Haus der Land- und Ernährungswirtschaft“ in der Claire-Waldoff-Str. 7. Ich war ein wenig zu früh, was meine Nervosität nicht gerade beruhigte. Teilgenommen haben ca. 25 Vertreter versch. Landwirtschaftskammern, Bildungseinrichtungen usw..
Nach der Begrüßung durch Fr. Dr. Börgermann und Hr. Lambers vom Dt. Bauernverband ging es mit dem ersten Vortrag schon los.
Hr. Geadt, Geschäftsführer der Fa. younect,hielt ein Impulsreferat zum Thema „Berufsnachwuchsgewinnung per Internet – Innovative Möglichkeiten und bisherige Erfahrungen“. Anschl. wurde über die Nutzung des Internets diskutiert, hier konnte ich auch meine Erfahrungen mit einbringen.
Weiter wurden die Ergebnisse einer Studie des Niedersächsischen Industrie- und Handelskammertages mit dem Thema „Was erwarten Jugendliche von der Wirtschaft“ von Hr. Wester, Projektleiter Ausbildungspakt der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer, vorgestellt.
Ende erster Tagungstag! Bin ganz schön müde. Mit dem Taxi ins Hotel, unterwegs noch schnell ne Portion Pommes eingeworfen, um anschl. schnell einzuschlafen.

2ter Tag
Nach einer erholsamen Nacht im Hotel, das Zimmer war ok und nach einem guten Früstück ging es schon um 8.30 Uhr mit der Vorstellung der jeweiligen Aktivitäten in der Regionen durch die Teilnehmer weiter.
Mit einem Referat von Fr. Kohlmann, Bundesvereinigung der dt. Arbeitgeberverbände, mit dem Thema „Zusammenarbeit der Wirtschaft mit allgemeinbildenden Schulen – Möglichkeiten, Ansatzpunkte, bisherige Erfahrungen“ ging es weiter.
Nach einem weiteren Referat über Schule und Wirtschaft  von Hr. Dr. Benthin, Heimvolkshochschule Seddiner See und Fr. Rudert von LANDaktiv mit dem Thema „Umsetzung von Bildungsangeboten zum Thema Landwirtschaft in den Schulen – Praxisbesispiele aus Brandenburg“ wurde ausführlich diskutiert.
Nach einer kurzen Kaffeepause hielt Hr. Braun von der Bundesagentur für Arbeit ein Referat über „Information – Orientierung – Beratung: Mediales Dienstleistungsangebot der Bundesagentur für Arbeit“.

Abschließend wurden Ideen und gemeinsame Ziele erarbeitet, ein Fahrplan wie die zukünftige Nachwuchsgewinnung im Bereich der „Grünen Berufe” erleichtert, vernetzt und effektiver gestalltet werden kann. U. a. wird nun geprüft wie ein gemeinsamer Datenserver für alle Arten von Medien (Bilder, Texte, Videos usw.) mit Zugriff für alle einsetzbar wäre.

Die Abreise

Nach dem letzen Vortrag mit dem Taxi zum Bahnhof. Zwei weitere Teilnehmer mussten auch zum Berliner Hauptbahnhof, schnell noch zu McDonald’s einen Burger einwerfen und ab mit dem Zug nach Hause. Hier konnte ich in Ruhe über die Fachtagung nachdenken und schon einmal diesen Blogeintrag schreiben. Heute war die Bahn nicht so pünktlich, es gab Schwierigkeiten mit der Technik, also hätte ich meinen Anschlusszug in Hamm nach Münster verpasst. So hat mich mein Vater nicht vom Bahnhof in Münster abgeholt, sondern in Hamm. Unterwegs noch Pizza bei Laguna Veneziana abgeholt und beim Essen meinen Eltern, Isabella und Holger, ausführlich über die letzten beiden Tage berichtet. 

Fazit

Da ich zum ersten mal an so einer Tagung teilgenommen habe und ich eigentlich keine Erwartungen daran gestellt hatte bin ich positiv beeindruckt wie soetwas abläuft. Ich wurde sehr freundlich in der mit Fachleuten besetzten Runde aufgenommen und konnte und durfte mich jederzeit in die Diskussionen mit einbringen. Ich fühlte mich ernstgenommen obwohl ich ja noch so jung bin und noch kein „alter Hase“ in diesem Geschäft bin.
Ein wenig entäuscht bin ich über die wenigen vereinbarten weiteren Maßnahmen die sich aus den Gesprächen ergeben haben.

Ich bin mal gespannt was Umgesetz wird und was sich für mich aus den geknüpten  Kontakte ergeben wird.

Abschließend möchte ich mich bei allen Teilnehmern für die offene aufnahme und beim Dt. Bauernverband für die Einladung und das Reisekostensponsoring bedanken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*