Rind und Schwein intensiv

26. Oktober 2014 | 12:59 JT AusbildungLehrgangMilchviehRinderSchweineSchweinemast

Foto ©: JTG Agrar Service

Foto ©: JTG Agrar Service

Die letzten zwei Woche war ich im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung im Versuchs- und Bildungszentrum Landwirtschaft Haus Düsse (VBZL) der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bad Sassendorf.

Bei diesem 10-tägigen Grundlehrgang Tierproduktion für landwirtschaftliche Auszubildende im 3. Lehrjahr ging es um eine Kombination eines breiten Pflichtangebotes in den Bereichen Schweine- und Rinderhaltung, mit einer zusätzlichen Vertiefung in den individuellen Schwerpunktgebieten Schweine- oder Rinderhaltung.

Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, einmal die Auszubildenden mit Schwerpunkt Schweine und einmal mit Schwerpunkt Rind. Damit diese beiden Gruppen nicht zu groß waren, wurden sie für die einzelnen Stationsübungen noch in Kleingruppen aufgeteilt.
Die Gruppe Schwein  hatte in der ersten Woche den Grundlehrgang Rind und ich als Rindermann den Grundlehrgang Schwein.
Die zweite Woche wurde dann in dem jeweiligen Fachgebiet ein Intensivkurs abgehalten.

Hier die Inhalte der beiden Wochen:

Stationsübungen 1 Woche, Grundlehrgang Schweine

  • Ökologische Schweinehaltung
  • Deckzentrum
  • Abferkelstall
  • Schweinemast, Ferkelaufzucht

Der Theorieteil bestand in der ersten Woche aus grundlegenden Inhalte der Rinder- und Schweinehaltung:

  • Grundlagen Melken
  • Handmelken und Ansetzen von Melkzeugen
  • Bullenmast und Bullenhaltung
  • Tiergesundheit beim Rind
  • Bewertung von Haltung und Management
  • Stallsysteme, Raumprogramme und Stalleinrichtungen in der Sauenhaltung
  • Geflügelhaltung
  • Bestandsbetreuung und Dokumentation
  • Tiergesundheit und Tierhygiene
  • Grundlagen der Ferkelerzeugung von der Besamung bis zum Absetzen
  • Futtermittelqualität
  • Futtermittel bestimmen und beschreiben
  • Erneuerbare Energien
  • Milchqualität, Milchverordnung
  • Body Condition Score (BCS), Körperkonditionsbeurteilung bei Tieren

Stationsübungen 2 Woche, Intensivkurs Rind

  • Melkroboter
  • Melken
  • Herdenmanagement
  • Kälberaufzucht
  • Rinderstall
  • Theorie Teil intensiv Rind:Euterbau, Milchbildung und Melken
  • Kälber- und Jungviehaufzucht
  • Melktechnik und Melksysteme
  • Klauenpflege beim Rind
  • Rinderpflege und Halftern von Kühen
  • Melkroboter-Management
  • Rinderzucht und Tierbeurteilung
  • Stallbau und Stalleinrichtung für Milchkühe
  • Praktische Fütterung Milchviehhaltung
  • Fruchtbarkeitsmanagement beim Rind
  • Maßnahmen zur Unfallverhütung im landwirtschaftlichen Betrieb und Maßnahmen zum Brandschutz
  • Homöopathie beim Rind

Fazit: Da ich ja eigentlich ein Rindermann bin war die erste Woche in der es hauptsächlich um die Schweineproduktion ging schon interessant und aufschlussreich,  hätte aber für mich persönlich auch ein wenig kürzer sein können. In der zweiten Woche haben wir uns ja intensiv mit den Rindern beschäftigt, das war voll interessant und ich konnte so auch erkennen wie viel ich in diesem Bereich während meiner Ausbildung zum Landwirt schon gelernt habe.
Nach den Lehrgangstagen haben wir auch ein wenig gefeiert 😉

Foto ©: JTG Agrar Service

Foto ©: JTG Agrar Service


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*