Rübenpressschnitzel

9. Dezember 2015 | 14:49 JT BetriebFuttermittelGesellenjahrMilchviehRüben

Foto ©: JTG Agrar Service

Foto ©: JTG Agrar Service

Am letzten Wochenende haben 4 Sattelschlepper einer Spedition 107 t Rübenpressschnitzel der Firma Pfeifer & Langen aus dem Werk Jülich geliefert. Sie wurden in einem Fahrsilo eingelagert,  festgefahren und abgedeckt.

Rübenpressschnitzel sind ein Nebenprodukt der Zuckergewinnung aus Zuckerrüben. Sie sind ein hochverdauliches und energiereiches Futtermittel und kann Maissilage und Kraftfutter teilweise bei der Fütterung von Milchvieh ersetzen. Selbst bei Pressschnitzeln mit hohem Trockenmassegehalt (TM) sollten Einsatzmengen von 7 kg TM je Kuh und Tag nicht überschritten werden.

Vorteile

  • positive Beeinflussung der Verdauung (gute Pansenflora)
  • durch Schmackhaftigkeit mehr Futteraufnahme, keine Futterverdrängung
  • verbessert Gesundheit, Leistung und Konditionierung
  • positive Wirkung auf Milchmenge und Milchinhaltsstoffe
  • verringert den Kraftfuttereinsatz (Eiweiß)
  • ideal für TMR-Rationen

Lagerung

  • die noch warmen Rüberpressschnitzel festfahren und verdichten (wie Silomais) im Fahrsilo bzw. auf einer Betonplatte
  • kann auch in Verbindung mit Mais und Gras siliert werden, bzw. mit Biertreber abgedeckt werden
Foto ©: JTG Agrar Service

Foto ©: JTG Agrar Service


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*