So viel zu tun

10. August 2013 | 19:09 JT AckerbauAusbildungBetrieb SurmannBullenmastDüngen

In den ersten 10 Tagen meines 2ten Ausbildungsjahrs auf dem Hof Surmann war so viel zu tun, Erntezeit, das ich erste zwei Artikel schreiben konnte, hier nun der nächste Blogeintrag:

Am Freitag ging es morgens um 6:30 Uhr mit dem Bullen füttern los, auf dem Hof Surmann werden 300 Bullen gehalten. Das Futter setzt sich wie folgt zusammen:

  • Kraftfutter
  • Stroh
  • Grassilage
  • Maissilage
  • Mineralien

Danach haben wir von einem Partnerbetrieb einen Güllemixer abgeholt um die Gülle auf dem Hof aufzurühren und umzupumpen.

Anschl. wurde von Tobi ca.180 cm³ Gülle auf 15 ha ausgebracht. Parallel dazu haben Mark und ich die Gülle eingearbeitet.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*