StartUp wird auf der Agritechnica abgemahnt

13. November 2015 | 14:41 JT MärkteMesse

Das Berliner Startup Unternehmen trecker.com – wurden von 365FarmNet abgemahnt, weil sie auf ihrem Agritechnica-Stand auf Bannern sowie Toilettenpapier damit werben, die „einfachste Software der Landwirtschaft“ zu sein. Am Montag wurden sie von einem Mitarbeiter des Mitbewerbers auf dem Stand besucht und es wurde eine Abmahnung überreicht.

Als kleines Startup fühlt sich trecker.com schon ein wenig wie David gegen Goliath, wenn von ihnen verlangt wird, mitten in der weltgrößten Landwirtschaftsmesse den Messestand umzugestalten.

Der Aufforderung sind die Macher von trecker.com aber trotzdem nachgekommen um einem Rechtsstreit zu vermeiden. Die Werbemittel wurden kurzfristig und sehr kreativ umgestaltet.

Laut Aussage von trecker.com war es nie die Absicht einem anderen Anbieter mit dem Werbespruch auf die Füße zu treten.

Miro Wilms und Benedikt Voigt, Gründer von trecker.com, zensieren Ihre Werbebanner. Foto ©: trecker.com

Miro Wilms und Benedikt Voigt, Gründer von trecker.com, zensieren Ihre Werbebanner.
Foto ©: trecker.com

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*