Studie: Ansprüche an Lebensmittel steigen

28. Oktober 2013 | 15:13 JT NachrichtenVerbraucher

Foto: JTG Agrar Service

Zum fünften Mal veröffentlichen die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) und die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die Verbraucherstudie „Consumers‘ Choice“.

Diesmal wurde der Fokus auf den Trend zum bewussten Lebensmittelkonsum gelegt, weil die Diskussion zur Nachhaltigkeit zwar allgegenwärtig ist, Analysen zum tatsächlichen Kaufverhalten  aber kaum vorliegen. Die Ansprüche der Konsumenten an Lebensmittel steigen in Vielzahl und Qualität signifikant. Für jeden vierten Verbraucher spielen Nachhaltigkeitskriterien beim Lebensmittelkonsum eine entscheidende Rolle, dafür sind sie jedoch nicht bereit auf den Genuss zu verzichten.

Aus den Daten von rund 30 000 Haushalten ging dabei hervor, dass bei gut jedem vierten Konsumenten (26 %) beim Kauf ethische Kriterien wie Nachhaltigkeit, fairer Handel oder artgerechte Tierhaltung eine wichtige Rolle spielen. Diese „bewusste“ Konsumentengruppe gibt im Durchschnitt pro Haushalt 16 % mehr für Lebensmittel und Getränke aus als die anderen Käufer.

Weitere Informationen zur Studie sind hier zu finden: www.bve-online.de/presse/presse-mitteilungen/pm-20131002

Quelle: Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV), 23.10.2013


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*