Superkühe

29. August 2017 | 15:06 JT MilchviehÖffentlichkeitsarbeitOnlineSocial Media

Logo/Grafik ©: WDR/Superkühe

Drei Kühe, drei Höfe, dreißig Tage: Superkühe zeigt die Milcherzeugung aus einer völlig neuen Perspektive. Die Kuh soll selbst zu Wort kommen – ab September live aus dem Kuhstall.

Ab dem 4. September startet dieses Social Sensor-Experiment,  also ins Leben einer Milchkuh eintauchen, erfahre, wenn sie frisst, Milch gibt, ein Kälbchen zur Welt bringt oder krank wird.

Dafür messen Sensoren auf drei Bauernhöfen rund um die Uhr, wie es den Tieren geht: Haben die Kühe Fieber? Trinken sie genug? Wie lange haben sie gefressen und wie viel Milch gegeben? In Echtzeit fließen diese Daten auf die Webseite und in einen Chatbot, über den mit den drei Kühen geplaudert werden kann.

Superkühe greift so spielerisch-experimentell die großen Fragen der Milcherzeugung auf und berichtet aus dem Innenleben einer Branche, die sich im Spannungsfeld zwischen Kostendruck, verunsicherten Verbrauchern und dem Wohl der Tiere bewegt. Die Kühe leben auf einem Bio-Hof, einem typischen Familienhof und in einem Großbetrieb – gängige Haltungsarten in Deutschland.

Noch sind die Superkühe nur Nummern, aber bald werden sie einen Namen haben:


Foto/Collage ©: JTG Agrar Service

+++ Termine +++ Termine +++ Termine +++

Sie suchen Veranstaltungen mit Bezug zur Landwirtschaft?
Sie sind Veranstalter eines Agrartermins?

Kein Problem! …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*