Tool: Öko-Umstellungsplaner

22. Mai 2018 | 14:24 JT ÖkolandbauOrganisationen/VerbändeSoftwareTool

Screenshot ©: KTBL Öko-Umstellungsplaner

Der Öko-Umstellungsplaner ist eine kostenfreie Anwendung, mit der Umstellungsvarianten überschlägig geplant werden können.

Installieren – eingeben – rechnen

Kalkuliert und verglichen werden der konventionelle Ausgangsbetrieb mit dem
Umstellungsbetrieb und dem zukünftigen Ökobetrieb unter Berücksichtigung
möglicher Öko-Prämien. Man erhält einerseits darüber Auskunft, ob im geplanten
Ökobetrieb die Futtergrundlage für die geplante Tierhaltung erzeugt werden kann
und andererseits, ob der Stickstoffbedarf für die Pflanzenproduktion gedeckt wird.
Ebenso kann der Arbeitszeitbedarf und der Gewinn aus der Landwirtschaft über alle
drei Betriebe – Ist-, Umstellungs- und Zielbetrieb – vergleichen werden. Diese
Kriterien geben Anhaltspunkte, ob eine Umstellung für den Ausgangsbetrieb infrage
kommt.

Aus mehreren KTBL-Produktionsverfahren nach EU-Öko-Verordnung können jene
Verfahren ausgewählt werden, die dem Betrieb am ähnlichsten sind. Diese
Verfahren können individuell anpasst werden. Erträge, Leistungen sowie
Produkterlöse und Kosten können mit eigenen Daten überschrieben werden. Im
ersten Schritt kann auf Basis von Deckungsbeiträgen gerechnet werden. Für eine
detailliertere Berechnung können auch der aktuelle Buchführungsabschluss und
Investitionen, die für die erfolgreiche Umstellung zu tätigen sind, berücksichtigt
werden. Die zwanzig wichtigsten Kennzahlen des Buchführungsabschlusses
können von Hand eingeben werden oder es wird die csv-Datei des aktuellen
Buchführungsabschlusses eingelesen. Diese Daten werden in die Erfolgsrechnung
der Anwendung einbezogen. Darüber hinaus können pauschale Annahmen für
größere Investitionen in die Erfolgsrechnung eingeplant werden. Hierfür sind bereits
Investitionskosten hinterlegt, z. B. für einen Mobilstall für Legehennen, einen
Schälpflug oder Hackstriegel.

Im Umstellungsplaner sind landwirtschaftliche Verfahren inklusive Gemüsebau
verfügbar. Verarbeitung, Direktvermarktung, Biogasanlagen usw. werden nicht
berücksichtigt. Der Umstellungsplaner vergleicht nur statisch Ist-, Umstellungs- und
Zielbetrieb.

Die Entwicklung dieses Programms wurde durch das Bundesprogramm
Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft im Rahmen
des Projekts „Entwicklung und Erprobung eines Beratungskonzeptes für die
Begleitung landwirtschaftlicher Betriebe zur nachhaltigen Entwicklung (BOELN 11
NA044)“ gefördert. Das Programm „Öko-Umstellungsplaner“ steht als Desktop-
Anwendung für Windows kostenfrei unter zur Verfügung.

Quelle: Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e. V. (KTBL) , 22.05. 2018

Foto/Collage ©: JTG Agrar Service

+++ Termine +++ Termine +++ Termine +++

Sie suchen Veranstaltungen mit Bezug zur Landwirtschaft?
Sie sind Veranstalter eines Agrartermins?

Kommentare sind derzeit geschlossen.