Überdurchschnittlicher Eierkonsum zur Osterzeit

20. März 2013 | 15:00 JT Nachrichten

Ob als buntes Frühstücksei, Rührei, Spiegelei oder im Kuchen verarbeitet – zu Ostern ist der Eierkonsum überdurchschnittlich hoch. Während ein Bundesbürger pro Monat im Mittel nur acht bis neun Schaleneier isst, verzehrt er Ostern drei Stück mehr.

Der höhere Verbrauch an Schaleneiern in der Osterzeit gilt dabei häufig den bereits gekochten und gefärbten Eiern, die in den Geschäften unmittelbar den Schoko-Weihnachtsmännern folgen. Diese bunten Eier sind zwar ganzjährig im Angebot, der Umsatzschwerpunkt liegt jedoch eindeutig in der Zeit vor Ostern. Insgesamt ist der Eierkonsum während der Osterzeit in Deutschland etwa doppelt so hoch, wenn die Eier im Außer-Haus-Verzehr und die in Keksen, Fertigkuchen, Nudeln oder Eierlikör verarbeiteten Mengen mit berücksichtigt werden.

In Deutschland bleibt die Nachfrage nach Eiern auf einem hohen Niveau. Mit 212 Eiern lag der Pro-Kopf-Verbrauch im Jahr 2011 nur knapp unter dem des Vorjahres und damit immer noch 2 Eier über dem Pro-Kopf-Verbrauch von 2009.

Die Eiererzeugung ging in Deutschland, wo die konventionelle Käfighaltung frühzeitig abgeschafft wurde, 2009 und 2010 deutlich zurück, um dann in den Folgejahren wieder zu wachsen.  Die Selbstversorgung ist nach dem Einbruch 2009/10 von rund 55 % auf 66,1% (2011) gestiegen.  Entgegengesetzt war die Entwicklung in den Ländern, die sich mehr Zeit ließen, zum Beispiel in Spanien. Dort brach die Produktion 2012 um 15 % ein. In Italien stehen viele Umrüstungen noch aus. Erst in der zweiten Jahreshälfte 2013 wird die Umstellung Fahrt aufnehmen.

Quelle: Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV), 20.03.2013

Tipp: Das Eiermuseum in Winden am See / Österreich

Eine Antwort zu “Überdurchschnittlicher Eierkonsum zur Osterzeit”

  • Wegner sagt:

    Ich bin mal gespannt ob nach den letzten letzten skandalösen Berichten nicht vielleicht doch mal ein paar mehr bunte Eier stehen bleiben. Das wär ja mal was wenn irgendwas von all dem geblubba mal bei der Gesellschaft ankommt. 😀


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*