Verbraucherschützer: Tieren geht es heute besser als früher

30. Januar 2013 | 11:41 JT Nachrichten

Moderne Landwirtschaft, Tierhaltung in großen Beständen und industrielle Verarbeitung von Tieren ist „nichts an sich Schlechtes“. Das hat der Vorstand des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), Gerd Billen, am Rande des Verbraucherpolitischen Forums seines Verbandes in Berlin gesagt.

Wie der RLV dazu mitteilt, habe Gerd Billen weiter die Weiterentwicklung der Landwirtschaft begrüßt. Die Landwirtschaft in Deutschland sei „Gott sei Dank nicht mehr auf dem Stand von 1800“, so Billen. Den Nutztieren gehe es heute wesentlich besser als früher. Billen plädierte dafür, in der Kommunikation gegenüber den Verbrauchern ein realistisches Bild der heutigen Landwirtschaft zu vermitteln. Es sei für den Verbraucher irreführend, wenn vor allem bei der Tierhaltung ein „überholtes Bild der Landwirtschaft, das es heute nicht mehr gibt“, gezeichnet werde. Das gelte es zu vermeiden, betonte Billen.

Quelle: Rheinische Landwirtschafts-Verband (RLV) , 30.01.2013


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*