Viel Wasser für ein Brot

9. Januar 2015 | 8:51 JT NahrungsmittelOrganisationen/VerbändeVerbraucherWasser

Foto ©: https://www.lebensmittelfotos.com

Foto ©: https://www.lebensmittelfotos.com

500 Liter Wasser werden insgesamt benötigt, um ein halbes Kilogramm Brot herzustellen.

Denn der Herstellungsprozess des Brotes ist ebenso traditionsreich wie ressourcenintensiv: Auf dem Feld benötigen die Getreidepflanzen reichlich Regenwasser, um gut wachsen zu können. Bei der Verarbeitung braucht es nicht nur für die Zubereitung des Brotteiges Wasser, sondern auch für unterschiedliche Zwischenschritte und die Reinhaltung der Verarbeitungsstätten.

Viele kleine Schritte sind nötig, damit wir jeden Tag vielfältige Lebensmittel genießen können – die damit auch zu gut für die Tonne sind: Jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, werfen wir weg. Und das kostet uns mehr als wir denken. Nicht nur Wasser, auch Energie und andere Rohstoffe werden benötigt, damit unser Essen vom Feld bis auf unseren Teller gelangt.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) macht im Rahmen seiner Aktion „Zu Gut für die Tonne“ auf diese Problematik aufmerksam.

Quelle: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), 07.01.2015


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Vor dem Absenden bitte das Ergebnis aus der Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

*