Wann sind Schweine transport- und schlachtfähig?

17. November 2018 | 12:06 JT SchweineSponsored PostTiereTierwohlWerbung

| Sponsored Post / Werbung

Foto ©: JTG Agrar Service

Zur Bewertung der Transport- und Schlachtfähigkeit von Schweinen bietet die Landakademie jetzt eine Online-Fortbildung an: In Zusammenarbeit mit der QS Qualität und Sicherheit GmbH (QS), dem Schweinegesundheitsdienst Niedersachsen und der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) hat sie ein fast zweistündiges Fortbildungsmodul entwickelt, die das notwendige Wissen zu einer sachgerechten Beurteilung der Transport- und Schlachtfähigkeit von Schweinen vermittelt.

Neue Online-Fortbildung der Landakademie

Das Tierschutzgesetz und die Tierschutz-Transport-Verordnung verbieten es, kranke oder verletzte Tiere zu transportieren; die Lebensmittelgesetzgebung verbietet, sie zu schlachten. Aber wann ist ein Schwein transportfähig und in welchen Fällen nicht? Entscheiden müssen der Landwirt bzw. die Mitarbeiter vor Ort sowie der Transporteur, der ein Schwein im Zweifel nicht mitnehmen darf. Das geht nur mit der entsprechenden Kompetenz und Sicherheit bei der tierindividuellen Entscheidung.

  • Die Fortbildung beleuchtet u.a. folgende Aspekte des Themas:
  • Welche Indikatoren sind bei der Tierbeurteilung relevant?
  • Wer entscheidet wann über den gesundheitlichen Zustand des Schweines?
  • Welche Tiere dürfen unter keinen Umständen transportiert oder geschlachtet werden?
  • Was tun, wenn auf den ersten Blick nicht klar ist, ob ein Schwein verladen werden darf?
  • Wo liegen im konkreten Fall die Grenzen?

Ein umfangreiches Übungs-Modul festigt anhand von Praxisbildern die Entscheidungskompetenz der Teilnehmer in Sachen Transport- und Schlachtfähigkeit von Schweinen. Dabei gilt es bei jedem Bild zu entscheiden: Transportfähig oder nicht? Schlachtfähig oder nicht?

Die neue Online-Fortbildung der Landakademie zur Beurteilung der Transport- und Schlachtfähigkeit von Schweinen steht Teilnehmern nach der Buchung für zwei Monate zur Verfügung. Sie können sich bequem vom Betrieb aus fortbilden und sind flexibel in ihrer Zeiteinteilung. Auch können sie die Fortbildung jederzeit unterbrechen und zu einem anderen Zeitpunkt weiterführen.

Die Fortbildung kostet 39,90 Euro (inkl. MwSt.). Ein Teilnahmezertifikat bescheinigt den Teilnehmern das erworbene und gefestigte Wissen.

  • Ansprechpartner
    Dr. Matthias Basedow
    Landakademie
    c/o Deutscher Bauernverlag GmbH
    Wilhelmsaue 37
    10713 Berlin
    Telefon: 030-464 06 232
    matthias.basedow@bauernverlag.de
    www.bauernverlag.de
  • Pressekontakt
    Redaktionsbüro Luise Richard
    Telefon 02508-993734
    info@redaktionsbuero-richard.de

Kommentare sind derzeit geschlossen.